Thomas

Thomas organisiert die Helfer für die Campingplätze und die Tagestouren. Thomas bringt da seine ganze Erfahrung ein, da er schon an vielen Ausfahrten und Treffen im In- und Ausland teilgenommen hat.

Schalten!

Thomas fährt seit dem 28sten Lebensjahr Vesparoller. Das war 1996. Damals nannte er eine Vespa PX 200 sein Eigen. Mittlerweile sind da noch mehrere Roller dazugekommen, u. a. eine GS3, eine GL und diverse Vespa PX als Dailycruiser. „Schalten“ ist seine Rollerphilosopie!

Sein schönstes Rollererlebnis ist deswegen auch der Aufbau seiner eigenen Vespa GS3 gewesen, da nach dem Zusammenbau sofort alles funktionierte!

Thomas Vespafreunde kommen aus allen Lagern und mit diesen fährt er das gesamte Jahr über verschiedenste Touren und Veranstaltungen an. Seit 1996 seien es so viele, dass er diese nicht einzeln benennen könne. Die weiteste Veranstaltung auf eigener Achse war die Eurovespa in San Marino. Aber so ganz genau weiß er das auch nicht mehr.

We are many, we are one!

Scooterboys und VCVD gehören für ihn ebenfalls zusammen, fährt er doch auch verschiedenste Veranstaltungen aus beiden Szenen an. Ganz nach dem Motto. „We are many, we are one!“.

Ride, eat, sleep, repeat – so sähe für Ihn der perfekte Lebensalltag aus. Und so sind es für ihn die Leute, was ihm am Vespaleben am meisten gefällt. „Normale“ Leute, die genauso verrückt sind wie er selber!

Kommentare sind geschlossen