Nico

Für unsere Vespa World Days 2017 in Celle ist Nico im Planungsteam für die Ausfahrten. Das Team besteht noch aus Thomas, Gerold und seinem Vater.

Sein erster Roller war eine Vespa PX 80, Baujahr 1981. Mit bestandenem Führerschien begann mit etwas mehr als 16 Jahren sein Leben mit und rund um den Roller. Nach einigen Jahren Unterbrechung fuhr er 1990 auf ein Rollertreffen nach Braunschweig. Begleitet wurde er damals von Friedemann, seinem Bruder und weiteren Kumpels. Damals begann auch seine „Karriere“ als Scooterboy.

Scooterboy

Mit der Gründung des VC Celle e.V. verfuhr man zweigleisig – Scooterruns wurden ebenso angefahren wie offizielle Treffen des VCvD. Besonders beliebt in der Zeit waren die Runs der „Red Berets“ und die Oster-Runs des Scytheman’s. Sein weitester Run aber war der „Rudi Völler Run“ in Frankfurt am Main. Auch in Aachen beim ‚Filthy & Sly Scooter Dive‘ habe er sich blicken lassen. Natürlich alles mit dem eigenen Roller!

Ab Ende der 90iger ging es dann los mit einigen Vespa World Days, die damals noch Eurovespa hießen. Angefangen mit Groningen in Holland (Roller: 150 Sprint), dann Fourchambault Nevers in Frankreich (Roller: Super Sport 180), Viterbo in Italien (Roller: 150 Sprint mit Beiwagen), Wien in Österreich (Roller: 150 Sprint mit Beiwagen) und zum Schluss Zell am See in Österreich (Roller: 150 Sprint mit Beiwagen).

Vespaboys

Seit 2004 versucht er seine Vespa Leidenschaft gemeinsam mit meiner Familie zu leben. Seine beiden Söhne (11 Jahre und 6 Jahre alt) sitzen seit ihrem 2. Lebensjahr bei ihm im Beiwagen und finden es großartig.

Vespa ist ein Teil von ihm und er finde es gut, das sich die Run Szene und die VCvD Szene angenähert haben und Nico ist stolz, das unser kleiner Vespa Club Celle einen gewissen Beitrag dazu beigetragen hat.

Kommentare sind geschlossen